Ich blogge nicht mehr. Mir fehlt die Lust. Ab und zu twittere ich mal was, veröffentliche ein Foto auf Instagram oder bastle eine Video für die Motobasterds - das wärs dann aber auch schon mit meinem privaten Output im Netz. Und das wird sich in naher Zukunft auch nicht gross ändern.

Introducing: Motobasterds

Meine Damen und Herren, ich stelle vor: Motobasterds! Nachdem das RIDE-Video auf Youtube relativ gut ankam (über 10’000 Views nach 24h, knapp 30’000 Views nach einer Woche, aktuell nach gut drei Wochen über 100’000 Views – davon gerade mal 6% weibliche User, haha!) will ich den ganzen Motorrad-Video-Kram ein wenig professioneller organisierter angehen. In Zukunft wird also Motobasterds der Kanal für weitere Videos sein. Man sollte uns auf YouTube abonnieren und auf Facebook liken, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Auf meinem Blog hier werde ich euch wahrscheinlich mit dem ganzen Motorrad-Quatsch verschonen. Wobei ich mir eh nicht mehr so sicher bin, was das Ganze hier soll. Vielleicht gibt’s dann hier auch mal etwas Anderes. Wir werden sehen.

World’s Billionaires 2013: Nicholas Woodman (GoPro)

Sehr interessant. Nicholas Woodman, Gründer und CEO der GoPro Action-Kamera, plaudert aus dem Nähkästchen. Gegenüber Forbes erzählt er wie die Anfänge waren, als man noch mit einem alten Van durch die Staaten reiste um die Kameras an den Mann zu bringen. Mittlerweile ist die GoPro auf den Skipisten beliebter als leuchtstiftfarbene Skianzüge und gehört zu den weltweit meistverkauften Kameras überhaupt.

Gerade letzte Woche habe ich mir mit der HERO3 meine bereits dritte GoPro gekauft und auch diese GoPro ist, genau wie ihre Vorgängerversionen, ein weiterer technischer und innovativer Sprung nach vorne. Das kleine Ding bringt höhere Bildfrequenzen und -auflösungen hin als so manche Digital- oder Spiegelreflexkamera. Ich bin gespannt, was die Zukunft bringt.

Kevin, wie war deine erste Motorrad-Saison eigentlich so?


(Vimeo / Youtube)

Oh, nett dass ihr fragt. 2012 war grossartig. Und mehr als ein halbes Jahr nach dem Trailer hab ich’s nun auch endlich geschafft, aus den rund 300 GB Rohmaterial etwas zu Basteln. Eigentlich wollte ich das Ganze ja schon Ende des vergangenen Jahres abschliessen. Viel Arbeit und die Tatsache, dass ich mich mitten in der Nachbearbeitung doch noch für einen anderen Soundtrack entschied, verzögerten das Vorhaben leider ein wenig. Die Musik kommt jetzt von Overwerk (Download hier), erste Versuche mit After Effects sind ebenfalls in das Video mit eingeflossen.

Jedenfalls, Feedback ist erwünscht. Liken und teilen ebenfalls. Es lässt sich wohl nicht leugnen, dass viele Views und Likes eine gute Motivation für weiteren Videos sind. Die kommende Saison wird mit Sicherheit noch grossartiger (Hint: Rennstrecke & BMW S1000RR) und demnach auch einige Gelegenheiten für weitere Basteleien bieten. Frühling, wo bleibst du?!

Fast & Furios 6

Ich kann mich relativ gut daran erinnern, wie ich damals auf The Fast and the Furious gestossen bin. Höchstens 14 Jahre alt und damals schon ein kleiner Autofanatiker, stiess ich in einer Ausgabe der Chrom & Flammen auf einen Artikel zum ersten Fast & Furious Streifen. Davon angetan hing ich meinen Eltern tagelang in den Ohren und bat um Erlaubnis bzw. Begleitung (FSK 16, bei 14-Jährigen musste da ein Elternteil mit) um mir das Spektakel im Kino anzusehen. Ob ich damit erfolgreich war, weiss ich nicht mehr genau. Ich vermute sogar, dass The Fast and the Furious hier bei uns nie ins Kino kam. Später sah ich ihn dann irgendwann auf DVD.

Und nun kommt dieses Jahr bereits das sechste Prequel der sechste Teil ins Kino. Verrückt. Mittlerweile sind die Fahrzeuge und die Autorennen zwar deutlich in den Hintergrund gerückt, ich freue mich aber trotzdem. Heisse Schlitten, coole Mukke, viel Action gibt’s nämlich immer noch und altbekannte Gesichter haben sich auch wieder eine Menge versammelt. Das wird super.

365 Portraits

marcohartmann

Der werte Herr Hartmann, beruflich täglich für Presse und Medien mit der Fotokamera unterwegs, macht sich dieses Jahr sein Leben ein wenig schwerer. Und das sogar freiwillig. Er hat sich nämlich aufgetragen, jeden Tag ein Portrait einer Person zu machen. Ergibt am Ende des Jahres 365 Portraits, was irgendwie doch ganz schön viel ist und womit man dann eigentlich sogar ein Buch – Wink mit dem Zaunpfahl! – füllen könnte. Der Owley hat bereits mitgemacht und sticht hier oben farblich ganz schön hervor. Ich muss wahrscheinlich auch noch irgendwann daran glauben. Aber ich warte noch ein wenig, denn der Marco wird von Portrait zu Portrait besser, wie es sich jetzt schon unschwer erkennen lässt.

Anschaubefehl: marcohartmann.ch/365

Die beste Fernsehsendung der Welt ist zurück

Wie die Herren Hammond und Clarkson auf Twitter verlauten liessen, wurde heute die erste Sendung der bereits 19. Staffel von Top Gear aufgenommen. Was für ein Glück, dass ich BBC Two empfange!

Musiktipp: Nico Pusch

289963_459254867432417_1364095055_o

Durch den Herrn Risch bin ich vor Kurzem auf den deutschen Nico Pusch aufmerksam geworden, welcher nun doch schon seit einigen Jahren fleissig an den Turntables schraubt und Remixes, Edits und manchmal sogar eigene Tracks am Laufband produziert. Ich habe mich dann ein wenig durch sein Soundcloud-Profil gewühlt und dabei richtig gutes Zeug entdeckt. Grossartiger Minimal Techno in Kombination mit grossen Gefühlen, wie es der Herr Pusch selbst bezeichnet.

Als Beispiel sollte man sich mal sein neustes Live-Set aus dem Sass Club in Wien antun. Outkast mit Roses, Awolnations Sail und andere Banger inklusive. Wer genau hinhört kann sogar Otis Taylors Ten Million Slaves aus dem Public Enemies Soundtrack raushören. Absolut grossartig. Wirklich. Würde ich gerne mal live hören. There you go:

Picture My Day #12

Den gestrigen Stephanstag nahm man zum Anlass, den zwölften Picture My Day zu veranstalten. Diesmal wurde das Ganze von Tobias vom mint.network organisiert. Eine Liste aller Teilnehmer gibt’s hier.

Mein Tag war relativ unspektakulär. Morgens die neue Verschalung für meine GSX-R ausgepackt, den ganzen Nachmittag über mit den Herren Damian und Moreno Zombies geplättet (Runde 32 auf Nuketown!) und abends 1-2 Drinks in der Stadt.

Weiterlesen

Süsser die Motoren nie klingen

Pünktlich zur Weihnachtszeit bescheert uns unser Lieblings-Supercar-Voyeur Marchettino die besten Motorensound des Jahres. Bekanntlich ja eine meiner akustischen Vorlieben, und auch diesmal lies die Gänsehaut nicht lange auch sich warten. Besonders der Aston Martin ab 0:22 ist ein wahrer Ohrenschmaus. Wobei der Ferrari mit den glühenden Bremsscheiben natürlich auch nicht schlecht ist.

Zum letzten Mal

20121020-170339.jpg
für diese Saison. Wahrscheinlich.

 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 »